Archiv für Pressemitteilungen

Nutzung der Business Seats bei den Spielen der KAS Eupen durch das Parlament der DG

Verschiedene Bürger der DG haben uns gefragt, ob die VIP Sitze bei der AS EUPEN, welche des Öfteren von DG Parlamentariern genutzt werden, durch das Parlament bezahlt werden.

Antwort: JA!

Lesen Sie hier unsere diesbezügliche Pressemitteilung:

2017-01-27-VIV-PM-Nutzung der Business Seats durch das Parlament

Verschuldung der DG

Lesen Sie hier unsere Pressemitteilung bezüglich der Antwort des Ministerpräsidenten auf unsere schriftliche Frage Nr. 154 –aktuelle Verschuldung der DG.

Pressemitteilung-Verschuldung der DG-Fazit Michael Balter

Frage Nr.154 und Antwort des Ministerpräsidenten

Verschuldung der DG-Anhang Finanzsimulation

Intransparenz der Regierung der DG und die Nichtbeantwortung von schriftlichen Fragen

“Was können wir gegen die Vertrauenskrise in die Politik tun? (…) Wir müssen jederzeit Rechenschaft ablegen über unser Tun und maximale Transparenz wagen.“

(Oliver Paasch bei seiner Regierungserklärung im September 2016)

 

Die Vivant Fraktion hat zum wiederholten Male schriftliche Fragen an die Regierung eingereicht, um Klarheit zum Thema laufende Kosten in den verschiedenen Organisationsbereichen zu erhalten.

 Entgegen der Aussage des Herrn Paasch wagt die Regierung keine Transparenz im Gegenteil, die Einzelbelege werden nach wie vor den Parlamentariern nicht vorgelegt.

 Die Regierung hat sich noch nicht einmal die Mühe gemacht, in irgendeiner Art und Weise auf unsere Fragen zu antworten, sondern hat einfach die Antwort auf unsere Fragen vom vergangenen Jahr kopiert.

 

Hier finden Sie die diesbezügliche Pressemitteilung der Vivant-Fraktion sowie die Fragen und Antworten aus dem Jahr 2016 und zum Vergleich aus dem Jahr 2015:

20-12-2016-VIV-PM-Intransparenz der Regierung Paasch

2016:
SF-Nr.145-
Weykmans-laufende Kosten-OB-40

SF-Nr.146-Paasch-laufende Kosten-OB-10,20,70
SF-Nr.147-Mollers-laufende-kosten-OB-30
SF-Nr.148-Antoniadis-laufende Kosten-OB-50

2015:
SF-Nr.64-Weykmans-
laufende Kosten-OB-40 

SF-Nr.65-Antoniadis-laufende Kosten-OB-50
SF-Nr.66-Mollers- laufende Kosten-OB-30
SF-Nr.67-Paasch-laufende Kosten-OB-10,20-70

Verschmutzung rund um den Bütgenbacher See

Seen faszinieren und ziehen Wanderer an. Diejenigen, die eine Landschaft frei von Verschmutzung suchen, sind in Bütgenbach genau richtig!“ Quelle: http://www.eastbelgium.com/freizeit/wandern/genusstouren/am-wasser-entlang/buetgenbach/

Lesen Sie hier unsere Pressemitteilung zur Verschmutzung rund um den Bütgenbacher See.

2016-09-12-VIV-PM-Bütgenbacher See

Pöstchenkarussell im PDG und die Unkosten die durch diese Posten entstehen

Am Montag den 19.09.2016 wird Alexander Miesen seinen Posten mit Karl-Heinz Lambertz „tauschen“.

Lesen Sie hier unsere diesbezügliche Pressemitteilung:

2016-09-15-VIV-PM-Pöstchenkarussell

EUD und VIVANT-OSTBELGIEN laden ein zur Pressekonferenz am 03.09.2016 um 11:15 Uhr in Eupen

VIVANT OSTBELGIEN und die Vereinigung von Europäischen Demokraten Europeans United for Democracy (EUD)

laden Sie ein zur Pressekonferenz am

Samstag, den 3. September: von 11:15-11: 45 nach EUPEN

Ort: Platz des Parlaments 1 – 4700 Eupen

PDG Gebäude- Versammlungsraum 3.OG

Bitte Nebeneingang benutzen.

Infos: 00 32 87/31 84 73

Das Thema: EUROPA hat etwas Besseres verdient

Presse-Einladung – EUD Jahreshauptversammlung in Eupen

Schweinefleischverbot bei der Außerschulischen Betreuung?

Da es in dieser Angelegenheit neue Elemente gibt, wenden wir uns erneut an die Öffentlichkeit.

Der Vivant-Fraktion wurden Dokumente zugestellt, welche ein ganz anderes Bild der Situation in der AUBE zeigen, als das, welches vom zuständigen Minister und vom Verwaltungsratspräsidenten des RZKBs in der Presse dargestellt wurde.
Bei den erwähnten Dokumenten handelt es sich um zwei Abmahnungen, welche eine Mitarbeiterin des RZKBs, in Zusammenhang mit dem Schweinefleischverbot erhalten hat.

Beide Dokumente sowie den ganzen Text der Pressemitteilung finden Sie hier:

———————————————————————-

Laut Aussagen von besorgten Eltern dürfe an einem Standort der AUBE, welcher vom RZKB betrieben würde, ab dem Moment kein Schweinefleisch mehr angeboten werden, ab dem ein Kind, welches kein Schweinefleisch essen dürfe, an diesem Standort zur Betreuung eingetragen sei. Dabei spiele es keine Rolle, ob das Kind am Standort anwesend sei oder nicht.

Wir haben den zuständigen Minister, Herrn Antoniadis, diesbezüglich bereits schriftlich befragt (siehe Parlamentarische Fragen-Frage Nr. 90).

Da die Antwort des Ministers in unseren Augen nicht ausreichend war und nicht der Wahrheit entspricht, lesen Sie hier unsere Pressemitteilung zu diesem Thema:

2016-04-19-VIV-PM-Schweinefleischverbot AUBE

Veröffentlichung der Regierungskosten durch O.Paasch am 31.03.2016

„Transparenz sieht anders aus“- so kann man unsere Meinung zu der Veröffentlichung der Regierungskosten durch Ministerpräsident Oliver Paasch zusammenfassen.

 

Lesen Sie hier die ganze Pressemitteilung der Vivant-Fraktion:

2016-04-02-VIV-PM-Kosten der Regierung

 

Vortragsabend zum Thema „Macht Impfen Sinn?“

Zum Thema Impfen gibt es geteilte Meinungen. Es gibt die Impfbefürworter und Impfgegner. Wie aber entscheiden?

Zu diesem Thema hat Vivant-Ostbelgien a, 26.November um 19:30 h in Eupen einen Vortragsabend mit Experten organisiert.

Lesen Sie hier die diesbezüglichen Pressetexte:

Pressetext 1

Pressetext 2

 

Gesundheitsumfrage in der DG und die Folgen

Im Jahr 2013 fand auf dem Gebiet der DG eine Gesundheitsumfrage statt, deren Ergebnisse den Parlamentariern letzte Woche in einer Ausschusssitzung mitgeteilt wurden.

U.a. kam bei der Umfrage heraus, dass viele Bürger der DG unter Übergewicht, Fettleibigkeit oder Diabetes leiden.

Auch der Kaleido Dienst, gab letzte Woche bekannt, dass übermäßig viele Kinder in der DG an Übergewicht leiden und sogar schon bei Neugeborenen ein zu hohes Gewicht festgestellt wird.

Vivant hat aus diesem Grund eine Interpellation an den zuständigen Gesundheitsminister eingereicht.

 

Lesen Sie hier die Interpellation an den Gesundheitsminister Antoniadis

Interpellation an den Gesundheitsminister Antoniadis bezüglich giftiger Chemikalien  

 

Lesen Sie hier diesbezüglichen Pressemitteilungen:

Pressemitteilung zur Gesundheitstudie 

Pressemitteilung zur Interpellation „Giftige Chemikalien“