Plenum vom 29.05.2017

Während der Plenarsitzung vom 29. Mai 2017 waren die verschiedenen Fraktionen aufgerufen, zur Regierungsmitteilung bezüglich der Standortmarke „Ostbelgien“ (Dok. 172 Nr.1) Stellung zu beziehen.

Lesen Sie hier den Beitrag von Michael Balter zu diesem Tagesordnungspunkt:

2017-05-29-VIV-Rede-MB-Dok.172-Standortmarke Ostbelgien

Darüber hinaus widmete sich Michael Balter in einem weiteren Redebeitrag dem Dokument 190 Nr.1 bezüglich der Zustimmung  zu dem Übereinkommen von Minamata über Quecksilber, geschehen zu Kumamoto am 10. Oktober 2013:

2017-05-29-VIV-Rede-MB-Dok.190-Zustimmung zu dem Übereinkommen von Minamata über Quecksilber

Alain Mertes ging in seinem Redebeitrag auf die Dokmente 179 und 180 bezüglich des ILO-Abkommens zum Arbeitsschutz und zur Zwangsarbeit ein:

2017-05-29-VIV-Rede-AM-Dok. 179 & 180-ILO Abkommen zum Arbeitsschutz und zur Zwangsarbeit

In einem weiteren Redebeitrag verdeutlichte Alain Mertes seinen Standpunkt in der Diskussion um die Förderung der Mehrsprachigkeit mit Priorität auf die drei Landessprachen (Dok. 166 Nr.3):

2017-05-29-VIV-Rede-AM-Dok.166-Förderung der Mehrsprachigkeit

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • email

Kommentare sind geschlossen.