Strahlenproblematik

 

Sozia­le Medi­en gau­keln Nähe vor, nie kommt man so rich­tig zur Ruhe: Immer mehr Men­schen haben das Gefühl, einer gleich­gül­ti­gen Welt gegen­über­zu­ste­hen” so der Sozio­lo­ge Hart­mut Rosa. Den ent­spre­chen­den Arti­kel kön­nen Sie hier nach­le­sen. Auch der klei­ne Video-Bei­trag im Bericht ist inter­es­sant – Han­dy-Fas­ten, viel­leicht eine Idee für die DG?

————————————————————————————————————————————————————————-

Kurier-Wospl EU 23 3Über­all erreich­bar sein, stän­dig mit ande­ren in Kon­takt, E-Mails che­cken, SMS-schrei­ben, tele­fo­nie­ren, stän­dig ONLINE sein. Ob zu Hau­se oder unter­wegs, ein All­tag ohne die Mobi­len Medi­en wie Smart­pho­ne oder Tablet-PC ist für vie­le Men­schen kaum vor­stell­bar.

Und genau des­we­gen möch­ten wir über die mög­li­chen Gefah­ren, die von Sen­de­mas­ten, WLAN-Rou­tern und nicht zuletzt den Gerä­ten selbst aus­ge­hen, spre­chen.

Lesen Sie hier unse­re Inter­pel­la­ti­on an den zustän­di­gen Gesund­heits­mi­nis­ter.

Wenn Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum The­ma Mobil­funk und Elek­tro­smog erhal­ten möch­ten, emp­feh­len wir Ihnen die Bro­schü­ren von diagnose:funk:

  • Kom­mu­na­le Hand­lungs­fel­der: Mobil­funk: Rech­te der Kom­mu­nen, Gefah­ren-Mini­mie­rung und Vor­sor­ge durch Mobil­funk-Vor­sor­ge­kon­zep­te (Nr. 5)
  • Elek­tro­smog im All­tag: Was Elek­tro­smog ver­ur­sacht, Anre­gun­gen zur Mini­mie­rung, Was jeder selbst tun kann (Nr. 1)

Der von Vivant orga­ni­sier­te Vor­trag “Mobil­funk scha­det unse­rer Gesund­heit” fand am 7. und 8. April statt und wur­de auf­ge­zeich­net. Falls Sie sich den Vor­trag anse­hen möch­ten, mel­den Sie sich bit­te bei der Vivant-Frak­ti­on im PDG.