Interpellation Gesundheitsrisiko durch giftige Chemikalien, sowie Problematik von Übergewicht und Fettleibigkeit

[…] Der Kalei­do-Dienst mel­de­te in der ver­gan­ge­nen Woche, dass 4,1 Pro­zent der im Jahr 2012 gebo­re­nen Kin­der in der DG den bis­her höchst gemes­se­nen Wert an extre­mem Über­ge­wicht auf­ge­wie­sen haben. Die Fest­stel­lung wur­de als beson­ders alar­mie­rend bezeich­net. Der Trend las­se sich auch im Schul­all­tag beob­ach­ten. Der Dienst will nach eige­nen Anga­ben jetzt die Ursa­chen der Ent­wick­lung erfor­schen[…]

Die­se Inter­pel­la­ti­on haben wir am 28.10.2015 für die Kon­troll­sit­zung am 04.November 2015 an den zustän­di­gen Gesund­heits­mi­nis­ter Anto­ni­os Anto­nia­dis ein­ge­reicht.

Lesen Sie hier unse­re Inter­pel­la­ti­on bezüg­lich des Gesund­heits­ri­si­kos durch gif­ti­ge Che­mi­ka­li­en, ins­be­son­de­re der immer stär­ker wer­den­den Pro­ble­ma­tik von Über­ge­wicht und Fett­lei­big­keit, beson­ders bei Kin­dern in der DG und den dies­be­züg­lich getrof­fe­nen Prä­ven­ti­ons­maß­nah­men durch die Regie­rung der DG.

Die Ant­wort des Minis­ters fin­den Sie im Bul­le­tin der Inter­pel­la­tio­nen und Fra­gen Nr. 15 vom 14.12.2015 ab Sei­te 15. Die­ses fin­den Sie in der Daten­bank der Inter­net­sei­te des PDG.