Plenum 08.12.2014

Alain Mer­tes hat sich in der Haus­halts­de­bat­te mit den Orga­ni­sa­ti­ons­be­rei­chen Kul­tur, Jugend, Medi­en, Beschäf­ti­gung, usw. befasst :

Herr Prä­si­dent,

Mit­glie­der in Regie­rung und Par­la­ment,
Wer­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger der DG,
 
Der Haus­halt, der uns in die­ser Woche hier in die­sem Hau­se
zur Dis­kus­si­on und Abstim­mung vor­liegt, ist wirk­lich inter­es­sant.
Seri­ös neh­men kön­nen wir ihn natür­lich nicht.
Der Haus­halt und auch das Gere­de des Minis­ter­prä­si­den­ten bei des­sen
Vor­stel­lung soll uns glau­ben machen,
es müss­te gespart wer­den.
Er gau­kelt uns Bür­gern vor,
wir müss­ten den Gür­tel enger schnal­len.
Die Lage sei ernst,
wenn auch nicht dra­ma­tisch.
Doch schau­en wir ein­mal genau­er hin.
 

Lesen Sie hier wei­ter.