Überfüllte Busse am Eupener Bushof

„Am 16. März erschien im Grenz­Echo im Rah­men der Akti­on „Jour­na­list für einen Tag“ ein Arti­kel mit dem Titel „Drückst du noch oder bist du schon drin?“. Die Autoren, Schü­le­rin­nen des König­li­chen Athe­nä­ums Eupen, berich­te­ten dar­in von skur­ri­len, ver­stö­ren­den Sze­nen, die sich nach­mit­tags am Eupe­ner Bus­hof abspie­len. So kom­me es jeden Nach­mit­tag in den Bus­sen zu einer regel­rech­ten Jagd auf die Sitz­plät­ze, da der Andrang oft so groß sei und die Bus­se der­ma­ßen über­füllt sei­en, dass man­che Schü­ler nicht mehr hin­ein­ge­lang­ten. Oft wür­den die Schü­ler gegen die Türen gedrückt, Schul­ta­schen gin­gen ver­lo­ren oder es bestehe sogar die Gefahr, vor einen fah­ren­den Bus gesto­ßen zu wer­den.”

Lesen Sie hier den gesam­ten Bei­trag von Alain Mer­tes zu die­sem The­ma sowie die Ant­wort des zustän­di­gen Minis­ters.