Resolutionsvorschlag zur Einführung eines Verbots von betäubungslosem Schächten […]

Seit der 6. Staats­re­form sind die Regio­nen zustän­dig für den Tier­schutz und das Wohl­erge­hen der Tie­re, jedoch wer­den immer noch Tie­re in unse­rem Land grau­sam, ohne Betäu­bung, geschäch­tet — dies im Namen der Reli­gi­ons­frei­heit.

Lesen Sie hier unse­ren Reso­lu­ti­ons­vor­schlag an die EU-Kom­mis­si­on, das Euro­päi­sche Par­la­ment sowie die Regie­run­gen und Par­la­men­te der Wal­lo­ni­schen, Flä­mi­schen und Brüs­se­ler Regi­on, zur Ein­füh­rung eines Ver­bots von betäu­bungs­lo­sem Schäch­ten und der Erar­bei­tung einer für den Ver­brau­cher ein­fach ver­ständ­li­che, über die Art der Schlach­tung Aus­kunft geben­de Kenn­zeich­nung aller flei­schent­hal­ten­der Pro­duk­te.