Gesundheitsumfrage in der DG und die Folgen

Im Jahr 2013 fand auf dem Gebiet der DG eine Gesund­heits­um­fra­ge statt, deren Ergeb­nis­se den Par­la­men­ta­ri­ern letz­te Woche in einer Aus­schuss­sit­zung mit­ge­teilt wur­den.

U.a. kam bei der Umfra­ge her­aus, dass vie­le Bür­ger der DG unter Über­ge­wicht, Fett­lei­big­keit oder Dia­be­tes lei­den.

Auch der Kalei­do Dienst gab letz­te Woche bekannt, dass über­mä­ßig vie­le Kin­der in der DG an Über­ge­wicht lei­den und sogar schon bei Neu­ge­bo­re­nen ein zu hohes Gewicht fest­ge­stellt wird.

Vivant hat aus die­sem Grund eine Inter­pel­la­ti­on an den zustän­di­gen Gesund­heits­mi­nis­ter ein­ge­reicht.

Lesen Sie hier die Inter­pel­la­ti­on an den Gesund­heits­mi­nis­ter Anto­nia­dis.

Lesen Sie hier dies­be­züg­li­chen Pres­se­mit­tei­lun­gen:

Pres­se­mit­tei­lung zur Gesund­heitstu­die 

Pres­se­mit­tei­lung zur Inter­pel­la­ti­on “Gif­ti­ge Che­mi­ka­li­en”