Weideschlachtung

Die Vivant-Frak­ti­on begrüßt die aktu­el­le Dis­kus­si­on zur Wei­de­schlach­tung.

Nach­dem wir das The­ma bereits Anfang des Jah­res 2018 in die Medi­en und an die Öffent­lich­keit gebracht haben, war es län­ge­re Zeit still, doch nun gibt es neue Fak­ten: In der Wal­lo­ni­schen Regi­on läuft bereits eine Mach­bar­keits­stu­die zur kon­kre­ten  Umset­zung der Wei­de­schlach­tung und laut EU-Kom­mis­si­on soll es bereits im Jahr 2021 mög­lich sein, Tie­re in ihrem gewohn­ten Umfeld auf der Wei­de zu töten.

Vivant-Ost­bel­gi­en setzt sich seit jeher für eine Schlach­tung ohne Qua­len ein. Wir sind der Ansicht, dass die­se Schlacht­me­tho­de den Tie­ren zumin­dest ein wür­de­vol­les Ende berei­tet und den Stress der Tie­re vor ihrem Tod stark ver­rin­gern  wird.

Es ist ein rich­ti­ger Schritt, den bel­gi­schen Betrie­ben zu ermög­li­chen, die Wei­de­schlach­tung anwen­den zu dür­fen! 

Für die Vivant-Frak­ti­on,

Micha­el Bal­ter
Alain Mer­tes
Dia­na Stiel