Plenum 08.12.2014

Lesen Sie die Rede von Micha­el Bal­ter zur Haus­halts­de­bat­te:

Kol­le­gen und Kol­le­gin­nen,

Sehr geehr­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger der DG,

Die Haus­halts­de­bat­te –

Alle Jah­re wie­der -

Ja, alle Jah­re wie­der erle­ben wir hier im Hau­se kurz vor Weih­nach­ten das­sel­be Schau­spiel.

Vor eini­gen Wochen stell­te der zustän­di­ge Finanz­mi­nis­ter den Haus­halt vor.

Das war der ers­te Akt.

Herr Paasch sprach von Kri­sen und Krie­gen, schür­te Ängs­te und ver­such­te am Bei­spiel der Wal­lo­ni­schen Regi­on zu erklä­ren, dass die DG die Finanz­kri­se bis dato recht gut über­wun­den habe, und dass hier zu Lan­de die Aus­wir­kun­gen für den Bür­ger nicht so schlimm aus­fal­len wer­den.

Sei­ne Rede glich eher einer psy­cho­lo­gi­schen Ablen­kung

gepaart mit einer Art Aus­ruf: „Durch­hal­ten bis 2019“ –,

Lesen Sie hier wei­ter.