Plenum 22.06.2015

Hier ein Aus­zug aus der Rede von Micha­el Bal­ter zur Haus­halts­an­pas­sung:

‘Es wird nie­mals so viel gelo­gen wie vor der Wahl,
wäh­rend des Krie­ges und nach der Jagd.’
Soll Bis­marck gesagt haben –

Und wie von Regie­ren­den in einer Haus­halt­de­bat­te’ –
Müss­te man dem noch hin­zu­fü­gen…”

Lesen Sie hier die gan­ze Rede.

 

Asso­zi­ie­rungs­ab­kom­men zwi­schen EU, EURATOM und Geor­gi­en, Repu­blik Mol­dau und der Ukrai­ne:

Nicht nur die Vivant-Frak­ti­on weist auf die Pro­ble­ma­tik des Abkom­mens hin, auch Ver­tre­ter der klas­si­schen Poli­tik sehen die Gefah­ren.

Hier ein Aus­zug aus der Rede von Alain Mer­tes:

Alt­kanz­ler Hel­mut Schmidt bezeich­ne­te in einem Inter­view im Mai 2014 die Poli­tik der EU-Kom­mis­si­on als unfä­hig und grö­ßen­wahn­sin­nig. Sie mische sich in die Welt­po­li­tik ein und pro­vo­zie­re damit die Gefahr eines Krie­ges. Die Büro­kra­ten in Brüs­sel hät­ten die Ukrai­ne vor die “schein­ba­re Wahl” gestellt, sich zwi­schen West und Ost ent­schei­den zu müs­sen…”

Lesen Sie hier die gan­ze Rede.

Mehr Infor­ma­tio­nen zum Asso­zi­ie­rungs­ab­kom­men bekom­men Sie hier.